Sind Salzstangen gesund?

sind salzstangen gesund
Snacks, wer mag sie nicht? Ob knusprig, ob salzig oder doch lieber süß? So lecker sie auch sind, so ungesund sind sie allerdings auch in der Regel. Während Chips und Co. ein relativ schlechtes Image als Knabberspaß haben, sieht es bei den Salzstangen/Salzbrezeln ein bisschen anders aus. Das mag vielleicht auch daran liegen, dass man schon als kleines Kind als wirkungsvolles und beliebtes Gegenmittel gegen Durchfall unter anderem Cola und Salzstangen empfohlen bekommt. Doch sind Salzstangen wirklich gesund und damit eine ebenso leckere Alternative zu den fettigen Kartoffelchips?

Neben der Frage ob sie gesund sind, stellt sich ebenfalls die Frage ob Salzstangen dick machen oder doch kaloriearm sind. Die Grundlagen lesen sich schon einmal nicht schlecht: Mehl, Wasser, Pflanzenöl, Hefe und Natronlauge, Ähnlichkeiten zu Brezeln und Laugenweckchen sollten an dieser Stelle nicht überraschen. Konkrete Zutaten sind für zufällige Salzstangen aus einem Discounter: Weizenmehl, Speisesalz und Palmöl. Wie man sich schon denken kann, haben Salzstangen gerade im Vergleich zu Chips und Flips deutlich weniger Fett. Auch Erdnüsse können hier nicht mit Salzstangen mithalten, da 100 Gramm Erdnüsse mit etwa 50 g Fett zuschlagen. Dennoch muss man auch mit etwa 350 Kalorien pro 100 Gramm Salzstangen rechnen, allerdings lediglich 1 Gramm Fett. Schlank wird man also auch durch Salzstangen nicht, wobei man ja auch das geringe Gewicht der Salzstangen beachten muss. Wer unbedingt als Zwischenmahlzeit etwas knabbern möchte, der sollte besser zu Gemüsesticks greifen. Eine weitere kalorienarme Alternative zu Salzstangen sind Reiswaffeln, die kann man allerdings nicht unbedingt mehr als Snack gelten lassen. So hat eine ungesalzene Waffel gerade einmal 27 Kalorien.

Nicht vergessen sollte man bei den knusprigen Stangen aber auch das namensgebende Salz. Zwar braucht unser Körper Natrium (insbesondere, wenn er es durch Erbrechen oder Durchfall übermäßig ausscheidet – weshalb Salzstangen in diesem Fall tatsächlich sehr gesund sind!), zu viel ist aber für einen Menschen ungesund. Im Zweifel greift man hier zu der Variante mit Sesam statt Salz, denn Sesamstangen sind noch einmal einen Tick gesünder als Salzstangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.