Rückenleiden schon im Schulalter vorbeugen!

Nicht nur die Wahl der richtigen Schulranzens ist für die Gesundheit Ihres Kindes entscheidend, sondern auch wie der Ranzen getragen wird. Bei falscher Trageweise können sonst schon im jungen Alter Rückenleiden wie Rückenschmerzen, Verspannungen und im Extremfall sogar Bandscheibenvorfälle auftreten.

Ein paar grundlegende Dinge sind beim Kauf einer Schultasche zu beachten:

  • Der Ranzen sollte das GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit tragen
  • Der Ranzen sollte darüber hinaus der DIN-Norm 58 124 entsprechen
  • Mindestens ein Drittel der Ranzenoberfläche sollte aus reflektierendem Materialien bestehen – ansonsten sind viele bunte Farben wichtig
  • Der Preis sagt nicht unbedingt etwas über die Qualität des Ranzens aus – auch preiswertere Modelle können den hohen Ansprüchen genügen
  • Der Ranzen darf kein hohes Eigengewicht haben – max. sollte ein leerer Schulranzen das Gewicht von 1 – 1,3 kg nicht überschreiten
  • Der Ranzen sollte breite, gepolsterte Tragerieme- und Gurte haben
  • Das Ranzen-Material sollte wasserabweisend sein
  • Die Rückenfront und die Unterseite des Ranzens sollten sehr stabil sein
  • Die Trageriemen- und Gurte sollten leicht verstellbar sein
  • Ideal sind Brust- und Bauchgurte – denn durch die zusätzlichen Gurte wird das Gewicht des Ranzens besser auf den Körper verteilt

Worauf ist beim Packen des Ranzens zu achten:

  • Schwere Bücher, Hefter usw. sollten immer an der Rückenfront des Ranzens einsortiert werden, damit der Schwerpunkt des Ranzens möglichst nah am Rücken ihres Kindes liegt
  • Nur das gehört in den Ranzen, was ihr Kind an dem Schultag benötigt, je leichter der Ranzen ist, desto weniger wird der Rücken ihres Kindes belastet
  • Dinge die nicht alltäglich benötigt werden, bleiben daheim oder im Spind in der Schule
  • Geht ihr Kind beim Tragen des Ranzens vornübergebeugt, ist der Ranzen eindeutig zu schwer gepackt
  • Üben Sie das richtige Packen des Ranzens mit ihrem Kind

Worauf ist beim Aufsetzen, bzw. Tragen des Ranzens zu achten:

  • Der Ranzen sollte eng am Rücken anliegen
  • Die Oberkante des Ranzens sollte eine Linie mit der Schulterhöhe ihres Kindes bilden
  • Das Gewicht des gepackten Ranzens sollte nicht 10 – 15% des Körpergewichts ihres Kindes überschreiten
  • Beide Tragerieme sollten angelegt werden – eine einseitige Belastung gilt es in jedem Fall zu vermeiden
  • Üben Sie das richtige Tragen des Ranzens mit ihrem Kind

Wenn Sie all diese Dinge beachten, tragen Sie viel zur Gesundheit ihres Kindes bei: denn Rückenleiden werden frühzeitig vorgebeugt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.